Firmengeschichte

Dein Fotostudio Scheiwe in Augustfehn

 

Die Geschichte vom Fotostudio Scheiwe beginnt mit einer Erinnerung, die man sich gut als Bilderserie vorstellen kann. Darin ist Bernhard Scheiwe aus Emden zu sehen, als er nach der Ausbildung 1936 bei Foto Fischer in Aurich, später in Anstellung bei Foto Janssen nach Augustfehn kam und hier seine spätere Ehefrau Alma, geb.Bruns, kennenlernte. Der in den Nachkriegsjahren von seinem jetzigen Wohnort Augustfehn mit einem Eimer voller Heringe Richtung Dresden reiste, um dort die Fische gegen seine erste Profikamera einzutauschen.


Heute sind Bernd-Thomas Scheiwe, der Sohn von Bernhard und Alma, zusammen mit seiner Frau Ina, geb. Borchers, die Inhaber des heutigen Fotostudios Scheiwe an der Augustfehner Hauptstr. 429 – just dem Platz gegenüber, wo Bernhard Scheiwe 1949 im Haus der Schwiegereltern Bruns ein Fotostudio errichtete: Da wurde damals die Stube tagsüber mit wenigen Handgriffen in ein Studio umgewandelt, während das Entwickeln der Filme und Fotos nachts hinter einem Vorhang unter dem Treppenaufgang erfolgte. Das waren zum Großteil Passbilder in schwarz-weiß und hier und da auch Portraitaufnahmen von Kindern, von Familien und Hochzeiten.


Dass sich das Geschäft mit dem Fotografieren und dem Verkauf der Bilder etablierte und mit den angefertigten Passbildern auch jeder Bürger seiner Ausweißpflicht nachkam, das war zunächst der Verdienst von Alma Scheiwe. Indem sie als Tochter des Lohndreschers Bruns ihre Bekanntheit nutzte und auf dem Fahrrad über die Dörfer fuhr. Mit einer Leica im Handgepäck, um auch jene Leute zu fotografieren, die nicht ins Studio kommen konnten. Bernhard Scheiwe fotografierte zur gleichen Zeit im Studio in Augustfehn.


Später – es wird um die Zeit gewesen sein, als ihr Mann 1951 den Fotografenmeister in Hamburg absolvierte – da war Alma per Moped unterwegs. Nun auch auf Schützen- und Schulfesten und allen anderen Festivitäten wie Hochzeiten oder Familienfeiern und kirchlichen Feiertagen. Sie fotografierte alle und jeden bis zum Abend, um dann schleunigst nach Hause zu fahren, damit Bernhard in Nachtarbeit die Filme entwickeln und am nächsten Tag die Fotos davon vergrößern konnte. In Familienarbeit wurden dann die entwickelten Bilder getrocknet und geschnitten. Die Fotos lagen zum Beispiel nach einem Schützenfest zwei Tage später am selben Ort wieder aus, so dass jeder seine Erinnerung an die schöne Begebenheit bestellen konnte. Geliefert wurden diese nach Hause oder zum ortansässigen Gasthof.


Scheiwes hatten mittlerweile 1958 auf der anderen Straßenseite (heutiger Standort) ihr erstes eigenes Wohn- und Geschäftshaus gebaut. 1961 wurde Bernd-Thomas Scheiwe geboren, was die agile und wohl immer fröhliche, charmante Alma aber nicht daran hinderte ihren Job als Fotografin mit dem gleichen Effet wie vorher zu absolvieren. Neuerdings im VW-Käfer mit Bernd-Thomas im Körbchen auf dem Rücksitz unterwegs. Und wenn Alma Scheiwe beispielsweise auf einem Schützenfestumzug im Saterland, Ammerland oder Ostfriesland fotogafierte, wurde der Sohn einfach bei bekannten Anwohnern im jeweiligen Ort der Festlichkeit abgegeben. Das war für niemanden ein Problem, denn man kannte Alma (Antje) und Bernhard Scheiwe und die wiederum kannten alle und jeden. Man konnte sich aufeinander verlassen.

Alma und Bernhard Scheiwe

 

Für mich kam nach der Schule, was den beruflichen Werdegang betreffen sollte, nur ein Arbeitsfeld in Frage! Tägliches Arbeiten mit Menschen aller Generationen. Freude miteinander teilen, lachen und den Menschen mit einem Foto Erinnerungen fürs Leben schenken. Alles, was sich heute genauso im aktuellen Team wieder spiegelt.

Bernd-Thomas Scheiwe



Nach dem Realschulabschluss 1978 folgte meine 3jährige Fotografenausbildung im Werbefotografie-Studio Wöltje-Cewe Oldenburg. Zur Fachrichtung in der noch analogen Fotografie gehörten die Möbel- und Food-Fotografie, Personenbasierte Imageaufnahmen für Druckmedien und Reportagen von Veranstaltungen und Events. Die Aufträge wurden im eigenen Labor entwickelt und vergrößert. Ein enges Zusammenarbeiten mit Werbeagenturen im Bereich der Touristikwerbung und Messeservice vergrößerten meinen Erfahrungsschatz. Für mich war es selbstverständlich, dass ich an den Wochenenden ohnehin, aber auch an Abenden, wenn nötig auch während der Bundeswehrzeit, wo ich als Fotograf im militärgeographischen Dienst eingesetzt war, und meiner Fotografenzeit in Mannheim daheim beim Fotografieren unterwegs und anschließend im eigenen Labor in Augustfehn mithalf.


Durch mein Wissen und den Orientierungen an den Modernitäten der neuzeitlichen Fotografie konnte ich diese Entwicklungen auch in unserem Fotostudio Scheiwe in Augustfehn umsetzen. Mittlerweile an der Hauptstr. 429 etabliert, größer, heller, mit einem ansehnlichen Studio ausgestattet und mit zeitgemäßer Technik.


Allen berufsbedingten Entwicklungen grundsätzlich offen gegenüber zu stehen, sie mitzugehen und die technische Ausführung von Fotografie und Bildumsetzung den modernen Ansprüchen anzupassen, diese Offenheit prägte weiterhin unsere Fotografie ( in den 1970er die Umstellung von schwarz/weiß auf Farbfotografie, um 2000 die Einführung der Digitalfotografie.


In meinen ersten Gesellenjahren in Mannheim konnte ich mich in Portraitstudios in den Bereichen Peoplefotografie weiterentwickeln. 1987, mittlerweile im elterlichen Betrieb tätig, bestand ich die Meisterprüfung im Fotografen-Handwerk vor den Handwerkskammern Oldenburg und Bremen. 1988 wurde unser Geschäft mit einem großen Studio und Büroräumen erweitert und seitdem wurden 18 Fotografinnen in unserem Fotostudio ausgebildet, von denen viele mit Auszeichnung ihre Ausbildung bestanden haben und heute ihr eigenes Fotostudio führen..


1992 heirateten wir, Ina und Bernd-Thomas. Auch mich, Ina, begeisterte die Fotografie. Mein vorheriger Beruf als Sparkassenfachfrau hatte schon sehr viel mit Menschen zu tun. Daher beschloss ich 1993 eine zweite Ausbildung als Fotografin zu machen. Um einerseits mich weiter zu bilden und andererseits weiterhin viel Freude im zwischenmenschlichen Miteinander zu haben.


1995 gestalteten wir die Geschäftsfront neu und der Betrieb wurde um ein 1200m2 großes Freilichtstudio, unserem Fotogarten, erweitert.


Regelmäßig treffen wir uns seit den 80er Jahren mit einer Deutschlandweiten Erfahrungsaustauschgruppe zur Weiterbildung. Wir besuchen nach wie vor Messen (Photokina), sowie Seminare und tauschen uns regelmäßig mit Fotografen und Fotografinnen in Europa, z. B. den Niederlanden, Belgien, Schweiz und Österreich aus. Selbstverständlich sind für uns kontinuierliche Investitionen in den Soft- und Hardware-Bereich und in unsere Studiorequisiten.


Wir streben als Fotografen immer nach einer visuellen Synergie, bei der Ausdruck, Komposition, Licht und der Umgang mit Menschen von hoher Bedeutung ist. Darüber hinaus glauben wir, dass Technik, Kreativität und Persönlichkeit Hand in Hand gehen sollten. Um gute Bilder zu machen, muss man die menschliche Vielfalt verstehen.


Als Fotografenmeister mit mehr als 40jähriger Berufserfahrung, zusammen mit unseren 3 Fotografengesellinnen, Meike, Wiebke und Ina, welche insgesamt mehr 45 Jahre Berufserfahrungen vorweisen können und der neuen Fotografenmeisterin Sara, Meisterprüfung im Foto- und Medienforum Kiel absolviert, schöpfen wir aus Millionen von Aufnahmen, welche wir zusammen im Team gemacht haben, aus einem riesigen Erfahrungsschatz.


Bei gutem Wetter fotografieren wir euch und eure Familien, das Mitarbeiterteam, die aktuelle Firmenbelgschaft, eure Hochzeit in unserem Fotogarten oder gerne bei euch vor Ort. Alternativ begleiten wir euch fotografisch an schönen Plätzen in den umliegenden Landkreisen von Leer, Friesland, Aurich, Cloppenburg, Emsland, Wesermarsch, Oldenburg, z.B. in den schönen Gemeinden vom Erholungsgebiet Hafenort Barßel, Saterland, Rhauderfehn, Ostrhauderfehn, Kreisstadt Westerstede, Stadt Oldenburg, Uplengen im ostfriesischen Küstenvorland, Feriengebiet der Samtgemeinde Jümme oder im Kurort von Bad Zwischenahn.


Seit 1949 begleiten wir sehr viele Stammkunden über Generationen hinweg. So manche heutige Oma und Opa haben wir schon als Kindergartenkind oder Schulkind fotografiert. Mit viel Spaß und großer Freude fotografieren wir in unserem Fotostudio an der Hauptstraße 429 in Augustfehn im schönen Ammerland.


Habt ihr auch Lust auf Erinnerungen fürs Leben?


Wir gewährleisten euch mit unser Kamera, LED- und Blitzlichttechnik von Canon, Multiblitz und Hensel, sowie die ständig aktualisierten Bildbearbeitungsprogramme von Adobe, erstklassige Bildergebnisse.


Ina und Bernd-Thomas

Wir halten Augenblicke fest und freuen uns auf euch


Euer Team vom Fotostudio Scheiwe

Ina   Lena   Meike   Sara   Wiebke   Bernd-Thoms

.

Fotostudio Scheiwe